Forza Motorsport: Allgemeines Reglement

  • Allgemeine Informationen (Anmeldung, Organisation, Kommunikation)

    Für die Teilnahme an einem Event ist eine vorherige Anmeldung in der entsprechenden Veranstaltung obligatorisch!

    Sollte ein Teilnehmer verhindert sein, besteht die Möglichkeit sich von der entsprechenden Veranstaltung wieder abzumelden. Somit wird dieser Startplatz für einen anderen Fahrer frei.


    Der Startzeitpunkt der Veranstaltungen wird jeweils einzeln angegeben und ist in den Veranstaltungsinformationen einzusehen. Spätestens 15 Minuten nach Veranstaltungsbeginn wird das Qualifying gestartet.

    Zum geplanten Startzeitpunkt erstellt der Veranstalter die Spiel-Lobby und lädt im Regelfall alle angemeldeten Teilnehmer zum Spiel ein. Die Teilnehmer werden gebeten, vor dem Rennen eine Freundschaftsanfrage oder Nachricht via XboxLive an den/die Veranstalter zu senden.


    Es nehmen maximal 24 Fahrer an einer Veranstaltung teil.

    Für den reibungslosen Ablauf einer Veranstaltung wird die Teilnahme am Party-Chat vorausgesetzt! Übersteigt die Teilnehmerzahl die Chat-Kapazität (aktuell 16), werden von den Veranstaltern zwei oder mehrere Party-Chats eröffnet, deren Zusammensetzung spontan zustande kommt. Jeder Teilnehmer erhält rechtzeitig eine Einladung zum Party-Chat. Hier ist zudem Selbstorganisation gefragt: Falls nur ein Veranstalter anwesend ist, sollten sich die Teilnehmer zwecks Kommunikation selbst organisieren. Hat man keine Party Einladung erhalten, so sollte man versuchen selbst in eine der vorhandenen Partys beizutreten.

    Wertungssystem

    Für jedes Rennen werden Wertungs- bzw. Meisterschaftspunkte (gewöhnlicherweise) nach dem FIA-Vorbild aus der Formel 1 vergeben. Die Punktevergabe beruht hierbei auf folgendem Schema:

    • 1. Platz: 25 Punkte
    • 2. Platz: 18 Punkte
    • 3. Platz: 15 Punkte
    • 4. Platz: 12 Punkte
    • 5. Platz: 10 Punkte
    • 6. Platz: 8 Punkte
    • 7. Platz: 6 Punkte
    • 8. Platz: 4 Punkte
    • 9. Platz: 2 Punkte
    • 10. Platz: 1 Punkt

    Manche Rennserien verwenden ihre eigenen Wertungssysteme. Dies gilt aktuell z.B. für die Tourenwagen Masters. Entsprechende Informationen sind in den jeweiligen Veranstaltungsinformationen zu finden.

    Zulässige Fahrzeuge & Setups

    Je nach Veranstaltung werden die zu verwendenden Fahrzeuge in den entsprechenden Veranstaltungsinformationen bekannt gegeben.

    Einige Rennserien setzen die Wahl eines festen Fahrzeugs voraus. Dieses Fahrzeug muss in jedem Rennen der betreffenden Serie verwendet werden. Ausnahmen (z.B. Wechseloptionen) werden von den Veranstaltern angekündigt.

    In den Rahmenbedingungen wird außerdem auf die etwaig zu verwendenden Setups/Tunings hingewiesen. Sollte dort unter Setup „Benutzerdefiniert“ stehen, so dürfen nur dann eigene Setups verwendet werden.

    Bei manchen Veranstaltungen werden spezielle Setups vorgegeben. Diese werden in den Veranstaltungsinformationen genannt. Darüber hinaus wird auf die Möglichkeit einer „Balance of Performance“ durch den/die Veranstalter hingewiesen. Details können ebenfalls den Veranstaltungsinformationen entnommen werden.

    Warmup & Qualifiying

    Nachdem alle Teilnehmer die Spiel-Lobby betreten haben, erfolgt zunächst ein dreiründiges WarmUp.

    Vor jedem Rennen wird ein Qualifying veranstaltet, um die Startpositionen der Fahrer im Rennen zu ermitteln.

    Das Qualifying kann zu einem festgelegtem Termin oder unmittelbar vor einem Rennen stattfinden. Dies wird in den Veranstaltungsinformationen bekannt gegeben. Im Regelfall findet das Qualifying jedoch unmittelbar vor dem Rennen statt.


    Ein Qualifying hat – wenn nicht anders angekündigt – eine Dauer von einer Aufwärmrunde und einer gezeiteten Runde.

    Im Qualifying startet das Feld zeitverzögert und im Geist-Modus. Am Ende eines Qualifyings wird der Veranstalter die Startplätze ermitteln und diese den jeweiligen Fahrern direkt mitteilen. Falls ein Qualifying an einem anderen Tag als das Rennen stattfinden sollte, werden die Startplätze zudem im Forum mitgeteilt.


    Die Wertung des Qualifyings erfolgt nach folgendem Schema:

    Pole Position = schnellste Runde

    Letzter Startplatz = langsamste Runde

    Es werden zuerst nur Runden gewertet, die OHNE Ausrufezeichen (!) zustande gekommen sind. Danach folgen die Rundenzeiten MIT Ausrufezeichen (!).

    Hier ein Beispiel:

    1. Platz – 01:28,185

    2. Platz – 01:30,227

    3. Platz – 01:27,017 (!)

    4. Platz – 01:31,467 (!)

    Rennen

    Der Start des Rennens erfolgt nach abgeschlossenem WarmUp und Qualifying. Je nach in der Veranstaltung vorgegebenem Startprozedere wird entweder stehend oder fliegend gestartet.

    Aufwärmrunde und fliegender Start

    Sollten für den Stehenden Start die Positionen noch nicht stimmen, so werden diese vom Veranstalter zugewiesen. Der Fahrer auf der Pole-Position hat seine Geschwindigkeit dahingehend auszurichten, dass alle Teilnehmer ihre Startposition einnehmen können. Beim Aufwärmen der Reifen ist erhöhte Vorsicht geboten. Die Positionen müssen vor der letzten Kurve in Richtung Start/Ziel um eine Wagenlänge versetzt eingenommen sein.

    Wichtig: 80 km/h Richtgeschwindigkeit und Überholverbot (die Geschwindigkeitsbegrenzung ist abhängig von Strecke und Fahrzeug und wird vor dem Rennstart bekannt gegeben).


    Wenn das Feld sich im Startbereich hintereinander eingefunden hat, darf der Führende den Start bestimmen. Spätestens ab der Start-/Ziellinie kann der Führende Vollgas geben und das Rennen somit eröffnen. Überholen ist erst nach Überqueren der Start-/Ziellinie gestattet. Bei manchen Strecken ist der Start an einer anderen Position besser geeignet. Dies wird durch den Veranstalter vor der Veranstaltung bekanntgegeben.

    Sollte es in der Aufwärmrunde zu massiven Störungen kommen, entscheiden die Veranstalter über einen Neustart des Rennens.

    Boxenstoppflicht

    In jedem Rennen gilt eine Boxenstoppflicht! Der Wagen muss an der Box halten.

    Je nach Veranstaltung kann sich die Anzahl der Pflichtboxenstops ändern. Dies wird in den jeweiligen Veranstaltungsinformationen bekannt gegeben. Beim Verlassen der Box ist die Boxenausfahrtslinie nicht zu überqueren! Idealerweise kündigt der Fahrer die Boxenein- und ausfahrt im Chat an.

    Fahrhilfen

    Soweit nicht anders angegeben sind die Fahrhilfen frei wählbar. Lediglich die Nutzung der automatischen Bremse ist ausdrücklich untersagt.

    Lackierungen, Symbole & Mustergruppen

    Alle teilnehmenden Rennwagen sollen mit einer individuellen Lackierung ausgestattet werden. Provokante, beleidigende, sexuelle o.ä. Inhalte sind jedoch ausdrücklich verboten!


    Jeder Fahrer muss vorab eine Startnummer zugewiesen bekommen. Eure persönliche Startnummer könnt ihr hier beantragen. Jeder Fahrer muss außerdem eine GSR-Nummerntafel auf dem Fahrzeug (rechte/linke Seite sowie Dach oder Motorhaube) anbringen und dort seine Startnummer eintragen. Die (leeren) Nummerntafeln werden vom Veranstalter „GermanSimRacing.de“ bzw. von unseren Lackierern bereitgestellt und sind in der Mustergruppen-Suche unter den Beschreibungen „GSR“, „GermanSimRacing“ oder direkt bei den Erstellern zu finden (aktuell: Explosivo93, GSR Norbi).

    Strafen

    Für unsportliches Verhalten können Strafen verhängt werden. Informationen zu den Strafen können auch dem Strafenkatalog entnommen werden.


    Folgendes Fehlverhalten kann zu Strafen führen:

    • Abdrängen von der Strecke

    • Überholen bei bewusstem Abdrängen

    • Beschimpfungen & Beleidigungen

    • Qualifikations- bzw. Rennbehinderungen

    • Unfälle

    • Abkürzen

    • Missachten der Boxenstoppflicht


    Bitte werft einen Blick in unsere Verhaltensregeln (Punkt 9)

    Die Beurteilung und Aussprache der Strafen erfolgt durch die Rennkommission. Die Rennkommission wird ausschließlich dann tätig, wenn der jeweilige Vorfall von dem/den Betroffenen selbst, dem Verursacher oder anderen Teilnehmern per Videodokumentation angezeigt wird.

    Verbindungsprobleme

    Bei Verbindungsproblemen entscheiden die Veranstalter über das Stattfinden des Rennens.

    Sollten einzelne Fahrer keine Verbindung zur Spiele-Lobby herstellen können, werden sie gebeten, den Veranstalter darüber zu informieren und einen Neustart der Konsole bzw. des Spiels zu versuchen. Bei Verbindungsabbrüchen einzelner Fahrer gegen Ende des Rennens entscheidet die Rennkommission über die individuelle Wertung des Rennens.

    Verhaltensregeln und Manöverleitfaden

    Folgende Ausführungen sollen als Hinweise für entsprechende Situationen dienen und sind dem echten Motorsport entlehnt.

    Abkürzen

    Grundsätzlich gilt die Regel, dass alles erlaubt ist, was einem keine ungültige Runde (Ausrufezeichen) beschert. Da das Spiel in manchen Fällen aber deutliches Abkürzen zulässt, appellieren wir an den Motorsport-Grundsatz „Respect the track limits“, bei dem man zwei Reifen zwischen den weißen Streckenbegrenzungslinien halten sollte. Bei mehrmaliger Vorteilsnahme erfolgt eine Strafe.

    Überrunden

    a) Bei Überrundungen sollte der zu Überrundende mithelfen.

    Beispielsweise kann er in einer Kurve den Einlenkpunkt nach hinten verlegen und die Innenlinie weit offen lassen, um den herannahenden Überrundenden gefahrlos passieren zu lassen.

    b) Der zu Überrundende sollte unbedingt ruhig und vorhersehbar fahren.

    c) Die Ideallinie darf erst beim eigentlichen Überrundungsvorgang verlassen werden.

    Auf keinen Fall darf er plötzlich vor dem Überrundenden bremsen, hektische Schlenker fahren, etc.

    d) Mehrfaches Blockieren auf der Geraden ist verboten; die Linie darf nur dann gewechselt werden, wenn es keinen Kontrahenten behindert oder in Gefahr bringt.

    e) Linienwechsel auf der Geraden mit dem Zweck, dem folgenden Fahrer Windschatten zu nehmen sind erlaubt – solange der Abstand zum Folgenden groß genug ist.

    f) Der Überrundende steht in der Verantwortung eines sauberen Manövers und muss auf die Aktionen des zu Überrundenden reagieren. Dies beinhaltet unter anderem das Reagieren auf fahrzeugspezifische Bremspunkte.

    Parallelfahrten

    a) Sobald sich zwei Fahrzeuge nebeneinander befinden, muss die gewählte Linie von beiden Fahrern eingehalten werden.

    b) Bei der Anfahrt zweier Fahrer auf eine Kurve hat jeder Anspruch auf seine Linie, wenn sie sich am Einlenkpunkt großteils nebeneinander befinden.

    Der innere Fahrer muss dabei dem außen Fahrenden genug Platz lassen, um die gesamte Kurve über neben ihm zu bleiben und umgekehrt. Ein Abdrängen in jeglicher Form ist verboten.

    9.4 Verlassen der Strecke/Unfälle

    a) Nach einem Verlassen der Strecke muss die Rückfahrt auf die Fahrbahn vorsichtig, unter ständiger Beachtung des Rückspiegels, in flachem Winkel und nicht direkt auf die Ideallinie erfolgen.

    b) Die Wagen auf der Strecke haben unbedingte Vorfahrt! Notfalls muss gewartet werden.

    Abschliessende Informationen

    Die Organisation sowie der ordnungsgemäße Ablauf eines geplanten Rennens obliegt dem jeweiligen Veranstalter bzw. den Administratoren der Website. Bei diesbezüglichen Fragen ist sich an @tobias-tobination2010 oder @s-pisch zu wenden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!